IPv6 Zertifizierung und die glue Records

Hurricane Electric, ein ISP aus den USA, bietet als (im Moment) einer der größten IPv6 Backbone Provider einerseits kostenlose IPv6 Tunnel (http://tunnelbroker.net, benutze ich selbst u.a. auch), aber auch eine IPv6 Zertifizierung an.

Die Zertifizierung ist kostenlos und besteht aus theoretischen und praktischen Aufgaben. Im Praktischen Teil muss man einen Server in mehreren Schritten komplett IPv6 fähig machen, der letzte Schritt ist die Eintragung von IPv6 glue Records bei der Domain Registrierunsstelle.

Ein glue Record enthält die IP Adresse zu dem Nameserver, der für eine Domain zuständig ist. Der Eintrag ist notwendig , wenn der Nameserver unter der gleichen Domain läuft als die Domain, die man auflösen möchte.

Für mich und meinen Server heißt das:

Meine „Haupt“ Domain, unter der ich die meisten Services laufen lasse ist 4nx.de.

Mein primärer Nameserver „hört“ auf den Namen ns1.4nx.de und gehört damit dieser selbst an. Dadurch muss bei der Denic direkt hinterlegt sein, unter welcher IP-Adresse dieser Nameserver erreichbar ist. Diesen Eintrag nennt man dann glue Record.

Um bei der IPv6 Zertifizierung den höchsten Grad zu erreichen, muss man seine Domain mit diesen Einträgen ausstatten. Alle vorherigen Schritte habe ich schon letztes Jahr gemacht. Diesen letzten erst gestern, aus einem einfachen Grund: Weiterlesen